Bei dem Unterfangen der deutschen Bundesmarine den Waffenstillstand im Libanon bzw. den Frieden vor Ort zu sichern frage ich mich mit welchem Ziel Deutschland sich in die Belange Israels und der Hisbolla einmischt. Jedenfalls kann sich die deutsche Regierung nicht naiv hinstellen und einen unparteiischen Richter spielen wollen. Es war schon absehbar, bei der Erteilung des Mandats, dass die libanesische Regierung nicht so recht will. Als Kompromiss wurde jetzt eine Lösung gefunden, dass die deutsche Marine sieben Meilen vor der libanesischen Küste patrouilliert. Ich kann mir aber schlecht vorstellen, dass eine Kontrolle eines libanesischen Schiffes mit Waffen der Hisbolla friedlich ablaufen kann! Die Libanesen werden vor lauter Ehrfurcht sich die Waffen abnehmen lassen?! Stattdessen werden neue Vertriebswege gesucht. … » » mehr