Logbuch / Eintrag 1
Jetzt sind wir schon drei Tage im Orbit dieses Planeten. Unser erstes fremdes Sonnensystem; fremd ja, aber auch doch vertraut. Es hieß bei unserem Start: Schaut hin, lernt, beobachtet, und wenn die Zeit gereift ist, nehmt Kontakt auf.
Kontakt zu wem, haben wir uns gefragt. Lange haben wir vorher diskutiert, darüber ob es überhaupt Leben geben würde, ob es eine Spezies geben würde, mit den wir Kontakt aufnehmen können und auch wollen! Einige hatten Angst unseren Göttern zu begegnen, einige unseren Ebenbildern. Doch keiner von uns hat sich vorstellen können, dass es vielleicht nicht so einfach ist, die dominierende Spezies überhaupt zu finden!

Als wir nach unserer langen Reise durch die Schwärze des leeren Alls endlich diesen Planeten sahen, durchstieß uns alle ein tiefes Glücksgefühl. Die Farben! Blau, grün, braun und weiß, in allen Schattierungen und Nuancen. Und unsere Sensoren meldeten Leben, überall, selbst im Wasser und in den letzten Ritzen der Wüsten und Gesteine. Da ist es nicht einfach, die dominante Spezies, unseren Kontakt zu finden.

Ist es die am häufigsten vorkommende? Diese ist zahlenmässig überlegen, keine Frage. Aber dominant? Sind diese vielen Einzeller dominant? Vielleicht, aber wir können - und glaubt es, wir haben es wirklich versucht - nicht mit ihnen in Kontakt treten.

Die Geschichte lehrt uns, dass oftmals die größte Spezies auch die dominante ist. Es gibt große graue Exemplare einer Gattung von der wir später hörten, dass sie Elefanten genannt werden. Sicher sehr beeindruckend; auch prägen sie ihre Umwelt stark und kommunizieren, ja, auch diese haben wir versucht zu kontaktieren. Sie wollten nicht.

Einige von uns meinten dann, dass wir unsere Suche beenden können: es wäre ja offensichtlich, dass diese Zweibeiner, die uns dazu noch so ähnlich sehen, diese Menschen, wie sich selber nennen, ja, dass dies die dominante Spezies wäre. Sie sind überall, sie passen sich an alles an, sie kommunizieren, und sie scheinen über sich reflektieren zu können. Und wir haben es überall gesehen: Sie haben die Macht andere Spezies zu eleminieren, zu dirigieren und zu erzeugen. Das ist wohl Dominanz.
Dem Professor macht das Angst, so sagt er. Es würde ihn an eine frühere Lebensform auf unserem Planeten erinnern, die sich selbst und unsere damalige Welt fast vernichtet hätten.

Die Entscheidung haben wir dann nach langen Diskussionen einstimmig getroffen: Wir werden beobachten. Wir werden lernen. Wir werden behutsam vorgehen. Vorsichtig.